Zahnremineralisierung

Zahnremineralisierung – Sie wollen also Ihre Zähne remineralisieren

Unser Körper geht täglich durch verschiedene Prozesse von Remineralisierung und Demineralisierung.


Jeden Tag entscheidet unser Körper, ob unsere Zähne re- oder demineralisiert werden sollen. Diese Entscheidung wird auf die Körpereigene Analyse der Blutchemie, besonders das Nährstofflevel, gestützt. Der Körper verändert dann den pH-Wert im Mund, worauf sich entscheidet, ob unsere Zähne mineralisieren (härter werden) oder demineralisieren (Knochen verlieren). Der pH-Wert des Mundes und des Körpers sind Symptome und nicht Ursachen von Karies.


Wenn Sie Ihre Zähne remineralisieren wollen, müssen Sie Ihre Ernährung und Ihren Lebenswandel ändern.


Eine gesunde Ernährung besteht aus ganzheitlicher verfeinerter, auch tierischer Ernährung. Es beinhaltet unpasteurisierte Rohmilch, Gemüse, Fleisch und Organe von grasfressenden Kühen und jede Menge leckere Butter.


Es ist wichtig, Speisen zu vermeiden, die Löcher verursachen. Weißer Zucker oder fruktosereicher Maissirup werden Ihre Löcher verschlimmern, nicht weil Sie die Bakterien in Ihrem Mund füttern, sondern den Blutzucker und die Körperchemie aus dem Gleichgewicht bringen und damit zur Demineralisierung übergeht.


Folgen Sie der Karies Heilen™ Tour und lernen Sie mehr über die Gründe von Karies.


Vollkorn stoppt Zahnmineralisierung

Vollkorn kann eine echte Hürde zur Zahnmineralisierung sein. Der Grund ist, dass Vollkorn eine giftige Substanz enthält, die einen nachteiligen Effekt auf Ihre Zähne hat. Dieses Gift ist in der Kleie und den Keimen des Korns konzentriert. Wenn Sie Ihre Zähne remineralisieren wollen, achten Sie auf Körner. Eingeborene haben im allgemeinen die Kleie und die Keime aus Ihren Körnern entfernt, um sie sicher zu machen. Lernen Sie mehr darüber, warum Vollkorn Löcher in den Zähnen hervorruft.